Die gläseren Taiwanesen

Die taiwanischen Behörden planen die Einführung und verpflichtende Verwendung eines elektronischen Ausweises (eID) in dem Personalausweis, Krankenkassenkarte, Nahverkehrsticket, Führerschein und Bezahlfunktion Schritt für Schritt integriert werden sollen – kurzum den gläserneren Bürger. Als angeblich großartiges Vorbild dafür dient der 2010 in Deutschland eingeführte elektronische Personalausweis. Das dieser die beabsichtigten Funktionen nicht beinhaltet, laut Studie nur von 6% der Bevölkerung überhaupt je verwendet wurde, von den … Die gläseren Taiwanesen weiterlesen

Kampf für eine lebenswerte Welt
– Fahrräder zur IAA

Worum geht es? Das Konzept der individuellen Mobilität durch Autos hat unseren Lebensbereich, die Städte, in lärmende, stinkende, gefährliche und öde Alphaltwüsten verwandelt. Ist das eine Welt in der wir leben wollen? Ist es sinnvoll dafür die verherenden Folgen des Treibhauseffekts zu verursachen? Ein breites Bündnis aus etwa 100 Umweltschutzverbänden und Vertretern alternativer Verkehrskonzepte sagt klar – NEIN, das ist total verrückt! Sie haben zur … Kampf für eine lebenswerte Welt
– Fahrräder zur IAA
weiterlesen

Höchst selten und lecker – vegetarisches in Argentinien und Chile

Einzig dort, wo sich die Fremdländer scharen, gibt es ein vegetarisches Angebot. Die Fremden haben den neusten Trend mitgebracht — gesunde Ernährung. Und „vegetarische Ernährung ist mega gesund“ oder „green vegetables = better life“ lesen wir in fast jedem vegetarischen Restaurant auf der Wand. Immer wenn eine große Stadt unsere Reiseroute kreuzt nutzen wir die Gelegenheit in der Happy Cow App nach einer vegetarischen/veganen Restaurant zu fahnden. Leider hatte sich noch nicht bei allen Küchen herumgesprochen, das Fake-Meat gar nicht cool und gesund ist. Mancherorts gelten Salz, Öl und Gewürze als gesundheitsschädlich, vermutlich um dem ungezügelten Appetit durch leckeres Essen vorzubeugen – nicht mit uns! Höchst selten und lecker – vegetarisches in Argentinien und Chile weiterlesen

Vom Wandel der Pläne…

Man gewöhnt sich sehr schnell an ein Leben mit fließend Wasser und Strom. Nach nur 3 Monaten ist die Dankbarkeit für moderne Toiletten gänzlich verschwunden. Unsere zwei lieben vierbeinigen Eselfreunde sind im Gehirn ins Archiv gewandert. Doch wenn jetzt zur Weihnachtszeit ein Esel schreit, meldet sich kurz ein Bild von Emil und Zottel. Die Waschmaschine, das breite bequeme Bett, die Reise mit den blitzschnellen Zügen, das alles ist wieder normaler Alltag geworden. Marcel programmiert. Yating bewirbt sich. Wir treffen uns mit der Familien oder Freunden. Wir feiern Weihnachten. Der Alltag ist wie ein Zug, der unaufhaltsam weiter fährt.
„Vom Wandel der Pläne…“ weiterlesen

Wem gehört die Welt?

Es gibt Menschen die behaupten dieses oder jenes gehöre ihnen. Wenn es etwas ist, dass sie gar nicht brauchen bieten sie an es zu verleihen, mieten oder kaufen wenn wir fleißig für sie arbeiten. Diese Idee oder Rechtsvorstellung entstammt der antiken römisch-aristokratischen Sklavengesellschaft und wir bis zum heutigen Tage erfolgreich genutzt.

Und so fristen viele ihr Leben mit Arbeit, die sie hassen, im geheimen Traum vom „Tellerwäschers zum Millionär“, irgendwann reich genug zu sein die verhasste Arbeit aufzugeben und anderen zu überlassen – ein Traum um nicht aufzuwachen und zu sehen, dass sie die Sklaven unserer Zeit sind. „Wem gehört die Welt?“ weiterlesen