Auf zu neuen Abenteuern

Iaahhhh, Iaaahhhh, Iaaaahh…

Wir sind angekommen und werden gleich lautstark begrüßt von Petro, Zottel und Emil. Die Drei sind echte Esel auf dem Pferdehof meiner kleinen Schwester Sandra im tiefsten Niederbayern. Die Luft hier riecht nach Wald, Wiese und Pferdemist. Zu essen gibt es jeden Tag frisch geerntetes Gemüße aus dem Garten der Nachbarin. Doch was sich nach Ferien auf dem Bauernhof anhört ist der Begin unseres neuen Abenteuers. Wir sind hier um uns neue Freunde zu suchen – Esel…

Aber fangen wir mal ganz von vorne an. Unser anfänglicher Plan war mit einem neuen PapaZao 2 in Europa oder Asien weiter zu reisen, bis zu folgendem folgenschweren Dialog zwischen uns:

– Möchtest du mit dem Auto weiter reisen?

– Nicht wirklich.

– Ich auch nicht.

Und so haben wir uns nach passenden Alternativen zum Reisen umgesehen. Das traditionelle Reisegefährt in Europa sind Esel. In Taiwan sind sie unbekannt, in Europa sehr selten, in den Anden Südamerikas jedoch konnten wir ab und zu noch ihr lautes Iaahhhh hören. Auch wenn sich unser Wissen über diese Tiere überwiegend aus Kinderliedern und Winnie Pooh speist, und dort sind sie einfach nur dumm und süß, erscheint uns dieses Gefährt doch optimal für die schmalen Pfade schöner Naturschutzgebiete.

Leider ist Marcel als Esel nur bedingt zu gebrauchen, denn er weigert sich mehr als 2/3 des Gepäcks zu tragen – und so wollen wir diesmal mit einem zusätzlichen Packesel aufbrechen. Geplant ist eine Wanderung quer durch die österreichischen Alpen bis zur Adriaküste norditaliens.

Sandra stellt uns Emil und Zottel vor

Ihre bisherige Lebensarbeit war Rasen mähen – Bewegung und Sattel sind unbekannt.

Bisher kennen wir Esel nur aus den spärlichen Fachbüchern und den Anekdoten anderer Eselwanderer. Doch Sandra gibt sich seit einer Woche Mühe uns das nötigste über diese Tiere beizubringen – morgen wollen wir Aufbrechen.

Was uns erwartet? Wir werden berichten…

3 Gedanken zu “Auf zu neuen Abenteuern

  1. Moin – wie süß die beiden Esel, wünsch euch viel Spaß und halt hier die Stellung in Nürnberg,
    momentan ist Gitarrenfestival in Hersbruck…bin natürlich wieder hoch motiviert nach den tollen
    Konzerten.
    Ausserdem war ich noch auf Borkum und habe mir ein bisschen Seeluft um die Nase wehen lassen…
    Herzlich Grüße:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.