Aquas Calientes – Heiße Wasser

Auf fast 2000 Meter Höhe in typisch patagonischer Steppe am Fuße des 4700 Meter hohen Vulkans Domuyo liegt eine Hand voll Häuser, die den schlichten Namen „Aquas Calientes“ zu deutsch „Heiße Wasser“ tragen. Unsere Flucht vor dem nahenden Winter hat uns aus Bariloche 700 km nördlich hierher gelockt, denn leider war die angeblich schönste Gegend argentinisch Patagoniens ziemlich kalt und verregnet.

Hier in dem kleinen wenig besuchten Naturschutzgebiet ist der Name Programm – überall kommt in vielen kleinen Quellen dampfend heißes Wasser aus der Erde. Zum Verwöhnen der Besucher gibt es einen ca 34℃ warmen Wasserfall zum Duschen sowie einen kleinen ca 40℃ warmen Wasserpool zum Baden, beides natürlich unter freiem Himmel eingebettet in ein schönes kleines Tal mit Wäldchen. In den kalten Morgen- und Abendstunden belagern wir den Pool und genießen den Sonnenaufgang oder den Sternenhimmel aus dem wohlig warmen Wasser heraus – und das bereits angenehme 4 Tage lang.

In der nähe unsered kostenlosen Freiluftbads gibt noch einige weitere Heißwasserquellen u.a. die Quelle „Los Speedos“ bei der das Wasser in meheren ca. 1,5 Meter hohen Fontainen dampfend aus der Erde spritzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.