Argentinien, eine halbe Weltreise Wert?

Keine Sorge, wir beabsichtigen noch nicht zurück zu kehren. In den vergangenen 7 Monaten haben wir alleine in Argentinien über 20.000 km zurückgelegt also den halben Erdumfang. Jetzt haben wir es endlich über die Gränze nach Bolivien geschaft, Zeit für einen kleinen Rückblick über die Highlights Argentiniens.

Uns als Natur und Tierliebhaber haben die Nationalparks am besten gefallen, welche fast ausnahmslos von den Argentieniern liebevoll gepflegt werden. Die Highlights waren für uns der Chaco, der Mburucuyá und der Iguazú Nationalpark in denen wir einfach herumsitzen konnten und die Vielzahl der auf Besuch vorbeischauenden Tiere bewundern. Alle drei Parks sind sehr einfach mit Bussen zu erreichen. Zudem bieten die nur wenig besuchten Parks Chaco und Mburucuyá einen kostenlosen top ausgestatteten Campingplatz von dem aus man bequem in Ruhe die meisten Tiere beobachten kann.

Begeistert haben uns auch die Seetiere an der Küste Patagoniens. Hier können wir die Península Valdés, Cabo Blanco und den Cicuito Costa sehr empfehlen. Allen dreien ist leider gemeinsam, das sie touristisch kaum erschlossen sind und sich daher ohne eigenes Fahrzeug leider nicht besuchen lassen.

Etwas enttäuscht hingegen waren wir von den vielbesuchten Andenregionen Argentiniens. Die sind zwar stellenweise ganz schön, können aber aus unserer Sicht Chilenisch Patagonien einfach nicht das Wasser reichen. Chilenisch Patagonien können wir jedem Wanderfreund uneingeschränkt empfehlen, vorallem die Landschaftlich überragend schönen Nationalparks Lago Jeinemeni, Patagonia und Tamango, welche sich auf einem durchgehenden 6-7 Tage Wanderweg erkunden lassen. Aber auch der Rest von Chilenisch Patagonien ist landschaftlich definitiv eine Reise wert.

2 Gedanken zu “Argentinien, eine halbe Weltreise Wert?

  1. Hallo wie geht es euch? Wann kommt ihr denn zurück. Die Kirschen sind reif, dieses Jahr gibt es unendlich viele. Gernot ist bei Sandra und so werden kaum welche gepflückt, habe heute einen kleinen Eimer voll geerntet, Kirschauflauf gemacht und welche eingefroren. Hier ist es jetzt auch schön, bin vorgestern von der Provence zurück gekommen, da hatten wir jeden Tag zwischem 35 und 39 Grad. Zu heiss.
    Alles Liebe und Gute Mutti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.