Ohne Hähnchen, was essen Sie dann?

Heute waren wir am frühen Nachmittag in Huanta auf der Suche nach Essen und haben dabei folgenden Dialog in Restaurantes mindestens 10 mal geführt:

„Hallo, wir sind Vegetarier. Habt ihr vegetarisches Essen?“
„Ja, ja, haben wir. Es gibt heute Hähnchen, Schwein und Rind.“
„Wir sind Vegetarier, d.h. wir essen kein Hähnchen, kein Schwein, kein Rind.“
Als Reaktion werden jetzt die Topfdeckel hochgehoben und stolz präsentiert: „Das ist das Hähnchen. Das ist…“
„Wir essen wirklich garkein Fleisch, also kein Hähnchen, kein Schwein und auch kein Fisch.“
„Ihr esst kein Hähnchen? Was esst Ihr denn dann?“
„Wir essen Gemüße, Kartoffeln und Reis.“
„Gemüße, nein sowas haben wir nicht. Probiert es doch mal bei dem Restaurant xyz, die haben vielleicht Gemüße.“

Die besonders kreativen Küchen haben uns trockenen Reis mit Ei empfohlen und einmal wurde uns stolz verkündet er habe Avocados und könnte daraus einen Avocadosalat machen. Unsere Nachfrage wirklich nur Avocado wurde stolz mit: „Ja, nur Avocado, ganz ohne Hähnchen“ beantwortet.

After asking around nearly an hour, we found someone willing to try vegetarian cooking.

Seit dem wir Argentien verlassen haben, wurde es zunehmend einfacher vegetarisches Essen zu bekommen. Nicht weil es in Bolivien oder Peru so viele Vegetarier gibt, sondern weil wir nach ein paar mal Fragen immer eine nette Köchin gefunden haben, die für uns alles Gemüße in der Küche zusammengekratzt und gekocht hat. Auf so viel Unverständniss sind wir bisher noch nirgends gestosen. Dabei hat Huanta einen schönen großen Gemüßemarkt – jedoch ohne Kunden. In Huancayo 200 km nordlich gab es zu unserem Erstaunen dann mitten im Zentrum gut ein Duzend vegetarische Restaurants, alle Mittags voll besetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.