Fest für Freiheit und Frieden – Berlin 29.8.20

Wir waren am Wochenende in Berlin. Es kamen hunderttausende Menschen, die den Wunsch nach Frieden und Freiheit teilen. Die Demonstration richtete sich gegen den politisch erklärten permanenten Ausnahmezustand. Die Versuche der Politik die Veranstaltung zu Verbieten wurden vom Gericht als „offensichtlich rechtswiedrig“ verurteilt.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einer Rede von Robert F. Kennedy mit den Worten: „Zuhause in den USA behaupten die Zeitungen, ich währe hier her gekommen um mit 5000 Nazis zu sprechen, und morgen werden Sie genau das Berichten. Wenn ich in die Menge schaue sehe ich das genaue Gegenteil von Nazis. Ich sehe demokratische Menschen die eine transparente Regierung wollen, die von Ihren Anführern nicht belogen werden wollen, die Anführer wollen, die sich um unsere Gesundheit sorgen und nicht um die Profite der Pharma-lobby. Regierungen lieben Pandemien genau wie sie Kriege lieben, weil es ihnen ermöglicht eine Kontrolle über die Bevölkerung auszuüben, die wir sonst niemals akzeptieren würden. Wir wissen inzwischen, dass diese Pandemie seit Jahrzehnten geplant wurde.

Weiter ging es mit einem mutigen Politiker der darlegte, das der Bundestag für die Entscheidung des Notstandes sowie der Lockdowns ausschließlich Herrn Christian Drosten befragt hat – der bereits bei Geflügelpest und Schweinegrippe Panik schürte um persönlichen Profit auszuschlagen (Profiteure der Angst und Das Corona Traumpaar). Von anderen Experten wollte und will der Bundestags nichts hören obwohl unzählige Studien belegen, das die gesellschaftlichen Folgen der Corona-Maßnahmen verheerend sind. Laut aktueller Wirtschaftsdaten gibt es in Europa 15% Wirtschaftsabschwung – d.h. jeder 7. Arbeitsplatz wurde vernichtet bzw. darf seine Tätigkeit nicht ausüben.

Als nächstes folgte die Gefahreneinschätzung der Ärzten für Aufklärung, einem Zusammenschluß tausender Mediziener weltweit, die Covid-19 als: „Organisierte kriminelle Täuschung, mit einem relativ harmlosen Corona Virus“ bezeichnen. Auch die Anwälte für Aufklärung, die seit 6 Wochen den Corona Untersuchungsausschuss leiten, sprechen vom „Corona-Skandal. Covid-19 habe etwa die Gefährlichkeit einer Krippe, wo hingegen die Corona-Maßnahmen massive psychische und gesundheitliche Schäden verursacht haben.“ Zahlreiche weitere Organisationen wie „KlagePaten„, „Mutigmacher„, „Querdenken“ und „Demokratischer Wiederstand“ haben ihre Projekte vorgestellt.

Das Vertrauen einer Teile der Bevölkerung in eine verlogene zerstörerische und ignorante Politik, die „offensichtlich rechtswidrig“ vorgeht ist zerstört. Und so haben die Organisatoren alle Menschen des Landes augerufen die kommenden 2 Wochen in Berlin auf der Straße des 17. Juni an einer verfassungsgebenden Versammlung teilzunehmen. Was sich erst einmal absurd anhören mag, ist das international anerkannte völkerrechtliche Mittel eines Volkes seine aktuelle Regierung für illegitim zu erklären – ein mutiger aber konsequenter Schritt. Viele aktuellen Probleme demokratischer Staaten sind Systembedingt durch die Abhängigkeit von Parteien und Medien von privaten Geldern sowie die geringen Möglichkeiten engagierter Bürger politisch etwas zu verändern. Ideen zur Lösungen dieser Probleme gibt es viele, Parteien mit Interesse etwas zu verändern gibt es in Deutschland keine Einzige.

Die friedliche verfassungsgebenden Veranstaltung wurde inzwischen von der Polizei gewaltsam aufgelöst – Gewalt ist keine Lösung! Unsere Hoffnung bleibt, das aus der aktuellen Corona-Kriese sich endlich demokratische Reformen entwickeln werden – weg von korrupten Parteien hin zu echter demokratischer Teilhabe der Bürger.

Ein Gedanke zu “Fest für Freiheit und Frieden – Berlin 29.8.20

  1. 我沒有醫藥背景、也不夠了解德國的政治角力,但是我相信關於疫情真相只有一個;好比瞎子摸象的故事,多方拼湊總是有個模糊的樣貌,但如果有人警告我、限制我只准聽第一位瞎子說的才正確,真象就是一根大柱子。那麼我認為,就該質疑此人居心何在?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.